Verkostungsnotiz: Wein aus Südafrika

Vor ein paar Wochen hatte ich die Gelegenheit, in sehr netter Runde einige Weine aus Südafrika zu verkosten. Dass in Südafrika Wein angebaut wird, war mir bis dahin tatsächlich lediglich vage bewusst. Was eigentlich unverzeihlich ist, habe ich schon bei dieser kleinen Verkostung doch eine Reihe sehr spannender Weine kennengelernt – und darüber hinaus auch ein paar interessante Informationen über den Weinbau in Südafrika.

Die zwei anscheind dominanten Rebsorten in Südafrika sind einerseits der Sauvignon Blanc und andererseits “Pinotage,” eine Kreuzung von Cinsault und Spätburgunder, die es fast ausschließlich in Südafrika gibt. Wie ich weiter gelernt habe, wird der meiste Wein in Südafrika in der Kapregion ganz im Süden des Landes angebaut. Ein weiteres interessantes Detail: Auch heute noch werden die allermeisten Weingüter in Südafrika von im weitesten Sinne europäisch-stämmigen Südafrikanern geführt. Was zum einen sicherlich immerhin noch eine Spätfolge des Apartheid-Regimes ist. Was zum anderen aber wohl zumindest in Teilen auch damit zu tun hat, dass Weinbau in der nicht-europäischen südafrikanischen Kultur kaum verankert ist. Bei dem letzten Punkt möchte ich mich aufgrund meiner geringen Kenntnisse Südafrikas nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da muss ich noch mal ein bisschen nachforschen.

Und zum Schluss hier noch meine beiden persönlichen Favoriten: Ein 2010er Sauvignon Blanc vom Weingut Constantia Glen und ein 2009er Pinotage von Simonsig. Von Simonsig haben wir unter anderem auch noch eine Cuvee aus Cabernet Sauvignon und Shiraz getrunken, die auch sehr gut, aber nicht so speziell wie der Pinotage war. – Gerne würde ich noch mehr darüber schreiben, warum mir diese Weine so gut gefallen haben. Leider muss ich aber gestehen, dass die Verkostung jetzt schon wieder ein paar Wochen her ist und ich mich schlicht nicht mehr genau genug erinnern kann, um mehr als Floskeln von mir zu geben. Woraus zweierlei zu folgen scheint: Ich sollte meine Verkostungsnotizen nicht so lange rausschieben, und diese Weine einfach noch mal trinken!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s