KreuzbergerWein #1 Viel Alkohol im Wein

Gestern habe ich mich mit Freunden zum Weintrinken getroffen. Aus einer Laune heraus war das Motto “13% und mehr” und so hatten wir eine bunt gemischte Sammlung hochprozentiger Rot- und auch Weißweine auf dem Tisch.

Recht schnell wurde uns dann jedoch bewusst, dass der Alkoholgehalt alleine ein kaum hilfreiches Kriterium für die Zusammenstellung einer Weinprobe ist. Wein mit hohem Alkoholgehalt gibt es schließlich mittlerweile aus fast allen Weinregionen und auch aus verschiedenen Rebsorten (wenngleich anscheinend Syrah für einen hochprozentigen Wein geeignet ist). Und so hatten wir eine leckere, letztlich aber doch ziemlich wahllose Weinzusammenstellung. Um die Bedeutung des Alkoholgehaltes für das Weinempfinden zu bestimmen, würde es wahrscheinlich mehr Sinn machen, ähnliche Weine aus der gleichen Region mit unterschiedlichem Alkoholgehalt gegeneinander zu verkosten.

Positiv in Erinnerung geblieben ist mir von der Probe ein Shiraz Mourvedre von Penfolds, Bin 2. Der ziemlich hohe Alkoholgehalt von 14,5 % war hier zwar auch bemerkbar, aber angenehm integriert, so dass einen der Alkohol nicht erschlagen hat. Ansonsten bietet der Wein, was ich mir von einem australischen Rotwein erwarte: einen vollen, fruchtigen, aber nicht unangenehm süßlichen Geschmack, der sich auch in der Nase widerspiegelt. Auch die Tannine sind angenehm eingebaut. Für etwa 15 Euro ein schöner Wein.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s